Gasnetz Arbeiter

Natürlich und nachhaltig, jetzt umschalten.

Bogen

moderne Messeinrichtungen (mME) und intelligente Messsysteme (iMSys)

MsbG

Messstellenbetriebsgesetz

Ausstattung von Messstellen im Bereich Strom mit modernen Messeinrichtungen (mME) und intelligenten Messsystemen (iMSys) im Sinne des Messstellenbetriebsgesetzes (MsbG)

Die Gemeindewerke Gundelfingen GmbH übernehmen nach § 3 MsbG den Messstellenbetrieb als grundzuständiger Messstellenbetreiber, sofern nicht eine anderweitige Vereinbarung nach §§ 5 oder 6 MsbG durch den Anschlussnutzer bzw. den Anschlussnehmer getroffen wird. Die Gemeindewerke Gundelfingen GmbH werden, soweit dies nach § 30 MsbG technisch möglich und nach § 31 MsbG wirtschaftlich vertretbar ist, Messstellen mit intelligenten Messsystemen und modernen Messeinrichtungen ausstatten.

Der Messstellenbetrieb wird als Standardleistungen gemäß § 35 MsbG durchgeführt. Die §§ 29 bis 32 MsbG schreiben für die Ausstattung der Messstellen für die grundzuständigen Messstellenbetreiber gestaffelte Preisobergrenzen für den Messstellenbetrieb vor. Die jeweilige Preisobergrenze richtet sich nach der Jahresverbrauchsmenge und bei Einspeiseanlagen nach installierter Leistung.

Preise / Preisblatt

Die Entgelte für den Messstellenbetrieb der intelligenten Messsysteme, der modernen Messeinrichtungen und der Zusatzleisungen gemäß § 35 Abs. 2 MsgB können dem hier veröffentlichten Preisblatt entnommen werden.

Öffnungszeiten

vormittags
Mo - Fr               08.00 - 13.00 Uhr

nachmittags
Mo, Di, Do        14.00 - 16.00 Uhr
Mi                       14.00 - 18.00 Uhr

Kontakt

Gemeindewerke Gundelfingen GmbH
Alte Bundesstraße 35
79194 Gundelfingen

Telefon: 0761 / 5911 - 505
Telefax: 0761 / 5911 - 599
E-Mail: gwg@gundelfingen.de

 

Entstörungsdienst / 24h-Bereitschaft

(Strom, Erdgas, Wasser)
0800 - 2 767 767 (kostenlos)

 

Elektro-Ladesäule

Mit beliebiger RFID-fähigen Karte freischaltbar!

(Entstörungsdienst Ladesäule)
0800 - 27 222 72 (kostenlos)

Informationen / Störungen

 

Trinkwasser in Gundelfingen - Aufhebung der Vorsorgemaßnahme

Kundeninformation

Das Trinkwasser kann wie gewohnt und unbedenklich konsumiert werden.

Erneute Proben des Trinkwassers durch das Gesundheitsamt, Anfang der vergangenen Woche, haben keine Grenzwertüberschreitungen mehr ergeben. Trotzdem wird die Trinkwasserqualität weiterhin von den Gemeindewerken regelmäßig beprobt und überwacht.

Infolge von Reinigungs- und Revisionsarbeiten an den Hochbehältern waren bei routinemäßigen Wasserproben der GWG erhöhte Keimzahlen gemessen worden. Das Trinkwasser wurde deshalb vorsorglich (bei der Einspeisung in das Netz) bis zu einer Höchstkonzentration von 0,1 mg/l gechlort. Diese minimale Chlorung wurde in den letzten Tagen sukzessive reduziert und wird voraussichtlich Ende dieser Woche ganz eingestellt.

Nicht betroffen waren der Ortsteil Wildtal, das Wohngebiet östlich der Bahnlinie (Litzfürst, Glotterpfad, Pelzacker, Waldstraße und Sonnhalde) und das Wohngebiet Nägelesee.

 

Aktuelle Arbeiten

Steinmatten, Wildtal

Erneuerung der Wasser-Versorgungsleitung bis Ende Oktober 2019!