Kopfbild

Ihr Energieversorger 
für Gundelfingen
und die Region!

Bogen
  • Home

Erste öffentliche Elektro-Ladesäule in Gundelfingen

(vom 20.04.2018)

GWG und Raiffeisenbank eG realisieren gemeinsames Projekt:

Auf dem Sonneplatz in Gundelfingen steht für alle E-Mobilisten eine öffentliche Zapfsäule bereit, die mit einer beliebigen RFID-fähigen Karte freischaltbar ist. Ein lang gehegter Wunsch wurde somit durch das gemeinsame Projekt von GWG und Raiffeisenbank realisiert. Die Elektroladestation wurde am 20. April 2018 offiziell von den Gemeindewerken Gundelfingen, der Raiffeisenbank Gundelfingen und der Gemeinde Gundelfingen an die Bürger übergeben.

„Ich freue mich heute, die erste öffentliche Elektro-Ladesäule in Gundelfingen einweihen zu dürfen“, so Bürgermeister Raphael Walz bei der gemeinsamen Einweihung mit den GWG Geschäftsführern Markus Heger und Volker Künzel, sowie den Vorständen der Raiffeisenbank Gundelfingen Valentin Hettich und Markus Hagen.

An der öffentlich zugänglichen Ladestation können gleichzeitig zwei Elektrofahrzeuge mit jeweils 22 Kilowatt Ladeleistung aufgeladen werden. Darüber hinaus stehen zwei Schuko-Steckdosen für E-Bikes, Pedelecs oder E-Roller zur Verfügung. Das Laden und Parken für Elektrofahrzeuge ist für die Dauer des Ladevorgangs, zunächst bis Ende des Jahres, kostenlos. Getankt werden kann regenerativ erzeugter Strom der GWG, „weil wir seit vielen Jahren sowieso ausschließlich regenerativ erzeugten und atomfreien Strom liefern“, so Markus Heger von der GWG.

Geplant, projektiert und finanziert wurde die Ladestation von den Gemeindewerken Gundelfingen und der Raiffeisenbank Gundelfingen, die die Finanzierung aus Gewinnsparmitteln mit 10.000 € absicherte. Fördergelder des Bundesverkehrsministeriums rundeten das Finanzierungskonzept ab. Die Gemeinde Gundelfingen war ebenfalls von Anfang an in das Projekt eingebunden. Sie hat, trotz angespannter Parksituation in der Ortsmitte, zwei zusätzliche Stellplätze für die Ladestation erschaffen und stellt diese kostenfrei zur Verfügung.

„Die Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein zur CO²-Reduktion und damit zum Klimaschutz“, die Impulse aus der Gemeinde zu diesem Thema hat die GWG positiv aufgenommen und das Projekt mit allen Partnern aktiv vorangetrieben, so Bürgermeister Walz bei der offiziellen Einweihung. Ein besonderer Dank gilt der Raiffeisenbank Gundelfingen für die Initiative und Unterstützung bei der Realisierung des Vorhabens, aber auch Allen, die mitgewirkt haben und damit zur Erfüllung der Leitbildziele Gundelfingens zum Erhalt der Lebensqualität beitragen.

Ein Meilenstein ist mit der Errichtung der öffentlichen Ladesäule in Gundelfingen, verbunden mit dem Angebot kostenfrei laden zu können, erstmal geschafft. Jetzt liegt es an den Bürgerinnen und Bürgern, das Angebot anzunehmen. „Voraussetzung und gleichzeitig noch größte Herausforderung beim Ausbau der Elektromobilität ist der maßvolle Aufbau von öffentlich zugänglichen aber auch privaten Ladestationen“, ergänzt GWG-Geschäftsführer Markus Heger. Sollte es hierzu Fragen geben, stehen die Gemeindewerke mit ihren Partnern gerne bereit.

Die Ladesäule ist mit beliebiger RFID-fähigen Karte freischaltbar!

zurück

Öffnungszeiten

vormittags
Mo - Fr               08.00 - 13.00 Uhr

nachmittags
Mo, Di, Do        14.00 - 16.00 Uhr
Mi                       14.00 - 18.00 Uhr

Kontakt

Gemeindewerke Gundelfingen GmbH
Alte Bundesstraße 35
79194 Gundelfingen

Telefon: 0761 / 5911 - 505
Telefax: 0761 / 5911 - 599
E-Mail: gwg@gundelfingen.de

 

Entstörungsdienst / 24h-Bereitschaft

(Strom, Erdgas, Wasser)
0800 - 2 767 767 (kostenlos)

 

Elektro-Ladesäule

Mit beliebiger RFID-fähigen Karte freischaltbar!

(Entstörungsdienst Ladesäule)
0800 - 27 222 72 (kostenlos)

Informationen / Störungen

 

Trinkwasser in Gundelfingen

Das Trinkwasser in Gundelfingen kann wie gewohnt und unbedenklich genutzt und konsumiert werden

Kundeninformation

Das Trinkwasser wurde an 6 Messstellen im Netz erneut beprobt und gemäß der Trinkwasserverordnung vom Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene untersucht. Die Proben des Trinkwassers vom 28.10.2019 waren ohne Befund und haben keine Grenzwertüberschreitungen ergeben. Die Trinkwasserqualität wird weiterhin von den Gemeindewerken regelmäßig beprobt, analysiert und überwacht.

Hintergrund:
Infolge von Reinigungs- und Revisionsarbeiten an den Hochbehältern waren Ende September, bei routinemäßigen Wasserproben der GWG, erhöhte Keimzahlen gemessen worden. Das Trinkwasser wurde deshalb bis zum 11.10.2019 minimal gechlort. Nicht betroffen waren der Ortsteil Wildtal, das Wohngebiet östlich der Bahnlinie (Litzfürst, Glotterpfad, Pelzacker, Waldstraße und Sonnhalde) und das Wohngebiet Nägelesee.

Aktuelle Arbeiten

Steinmatten, Wildtal

Erneuerung der Wasser-Versorgungsleitung bis Ende Oktober 2019!